Brandstiftung in Freudenberger Diskothek – Praxisbeispiel Diskothekenversicherung

09.01.2014. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Feuer das am Freitagmorgen (ca. 4:00)  in einer Diskothek auf der Wilhelmshöhe in Freudenberg ausgebrochen ist verletzt.  Brandermittler haben Ihre Untersuchung aufgenommen.

Bereits nach den ersten Untersuchungen ging das Kriminalkommissariat von Brandstiftung aus. Die Täter hatten in und an dem Gebäude gleich an mehreren Stellen Feuer gelegt, dabei wurden zwei Männer von der Überwachungskamera aufgenommen. Durch eine vorhandene Brandmeldeanlage und einem raschen Einsatz der Feuerwehr mit ca. 50 Einsatzkräften aus Freudenberg konnte größerer Schaden vermieden werden.

Nach Information von Uwe Saßmannshausen, Leiter der Freudenberger Feuerwehr: „Das Feuer hat sich in der Decke festgesetzt die aus Leimbinderholz besteht. Dazwischen ist eine Zwischendecke abgehängt die nur über Einstiegsluken geöffnet und teilweise begehen werden kann. Erst muss ein Statiker prüfen ob die Decke nicht einsturzgefährdet ist“.

Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Brandstiftung  nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.: 0271/70 99-0 entgegen. Auch Zeugen, die in der Nacht von vergangenem Donnerstag auf Freitag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Freudenberger Wilhelmshöhe beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden.

Die Diskothek hat eine Belohnung in Höhe von 10.000€ für den entscheidenden Hinweis zur Aufklärung der Straftat ausgesetzt.
Verdacht auf Brandstiftung in Freudenberger Diskothek | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/verdacht-auf-brandstiftung-in-freudenberger-diskothek-id8855485.html#plx611115426

Euer Team von   www.diskothekenversicherung360.de

 

ÄHNLICHE ARTIKEL